Die Rodgauer Einkaufstaschen

Die Rodgauer Einkaufstaschen sind der perfekte Begleiter
- „Ein grünes Herz für Rodgau“

20170203--rodgauer-einkaufstaschen-web120170203--rodgauer-einkaufstaschen-web2 20170203--rodgauer-einkaufstaschen-web3

2015 haben die Schüler der Rodgauer Heinrich-Böll-Schule (HBS) beim örtlichen Einzelhandel eine Umfrage zur Vermeidung von Plastiktüten durchgeführt. Nun sind sie da: dunkelgrün, geräumig und tragen ein Geheimnis mit sich: Die Mehrweg-Einkaufstaschen, die aus recycelten PET-Flaschen entstanden sind. Seit September 2016 wurden diese im Rodgauer Handel verteilt. Der Bioladen Haller in Rodgau-Jügesheim war das erste Geschäft, indem die Taschen zu haben waren - diese wurden am „Tag der Nachhaltigkeit“ an Frau Renate Haller übergeben. „Umwelt denken, Umwelt leben“ ist auf der einen Seite aufgedruckt – ein Motto, das den Ideengebern hoch und heilig ist. Die jungen Klimabeauftragten der HBS haben die Mehrweg-Taschen nämlich initiiert, designt!

Kosten sollen die Taschen nichts. Wer sie haben will, wird um eine Spende gebeten, die an die Klimabeauftragten zurückfließt. Damit können an der Schule weitere Nachhaltigkeitsprojekte finanziert werden. 1000 Stück hat die Stadt als Sponsor in Kooperation mit der Sparkasse Dieburg bei einem ostdeutschen Unternehmen für 1700 Euro geordert. Sie sollen die vielen Plastiktüten ersetzen, die meist nur einmal genutzt und dann entsorgt werden. Sämtliche 130 Rodgauer Einzelhändler will die Stadt anschreiben und auf die Aktion aufmerksam machen. „Wir wollen ihnen aber freistellen, ob sie mitmachen“, so Wirtschaftsförderer Bernhard Schanze. Geschäfte, die die Taschen führen, sollen an einer Schaufenster-Plakette erkennbar sein, die die Schüler noch gestalten wollen.

Rechtzeitig zum Jahreswechsel 2016/2017 übergaben einige Klimabeauftragten der Heinrich-Böll-Schule die letzten der 1.000 „Rodgauer Umwelttaschen“ an das Team von „Edeka Ermel“ in Dudenhofen. Die Schüler und David Ermel hatten eine Menge zu bereden. Denn sowohl den Klimabeauftragten als auch dem Edeka Markt in Dudenhofen liegt die Nachhaltigkeit am Herzen. So gibt es in dem von Ermel im November 2016 übernommenen Markt zahlreiche Produkte aus der Region: Äpfel, Blumen und Kartoffeln aus der Umgebung, Honig von Imker Schwab und sogar „Rodgau-Sekt“ und „Rodgau-Pralinen“. Aber das ist erst der Anfang. Herr Ermel möchte noch viel mehr Produkte ortsansässiger Unternehmen anbieten.
Auch für die Klimabeauftragten der HBS gehen die Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit in Rodgau weiter. Zahlreiche Geschäfte, die sofort die“ Rodgauer Umwelttasche“ orderten haben schon Interesse an weiteren Taschen signalisiert. Außerdem entstanden Ideen für neue gemeinsame Aktionen der Unternehmen und den engagierten Schülern. Nach den Weihnachtsferien wollten sich die Schüler aber zunächst um einen Sponsor kümmern, um eine noch größere Anzahl der Mehrweg-Taschen produzieren zu können.

Die Schüler der Rodgauer Heinrich-Böll-Schule haben nun im Gewerbeverein Rodgau Dudenhofen e.V. nicht nur einen Sponsor, sondern auch einen starken Partner gefunden, der sie bei der Aktion „Ein grünes Herz für Rodgau“ - Mehrweg-Einkaufstaschen für den Einkauf in Rodgau - tatkräftig unterstützen wird.

Für Mitte/Ende 2017 ist einen neue Aufklage der Rodgauer Einkaufstaschen geplant.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an den Gewerbeverein.

 

 

Infos:
Gewerbeverein Rodgau Dudenhofen e.V.
Tel.: 06106 - 21446
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
FB: www.facebook.com/gvrodgau