Geschichte & Zahlen von Dudenhofen

Dudenhofen ist eine Gründung aus der zweiten fränkischen Siedlungswelle, nach der Zeit der Reichsteilung von 561. Der Ort wurde im erweiterten Straßennetz an einem neu errichteten Straßenknotenpunkt gegründet, auf Kosten des vorherigen Knotenpunktes Jügesheim. Der Ortsname steht in Verbindung mit dem Personennamen Tuoto oder Dodo.

Dudenhofen wurde 1278 in einem Vergleich des Erzbischofs Werner von Mainz mit den Herren von Eppstein erstmalig urkundlich erwähnt. Das Dorf gehörte lange verschiedenen Besitzern gleichzeitig (Herren von Falkenstein, Hanau, Isenburg, und Kurmainz), einzelne Teile wurden vererbt, andere eingetauscht oder als Pfand (inklusive der Einwohner) vergeben. Zwischen 1450 und 1736 gehörte Dudenhofen der Grafschaft Hanau- Lichtenberg und war dem Amt Babenhausen zugeordnet. Dadurch bildete der Ort ab etwa 1550 eine evangelische Enklave inmitten der katholischen Nachbargemeinden. Die Grafen von Hanau-Lichtenberg starben 1736 aus und Hessen-Darmstadt und Hessen-Kassel stritten sich um das Dorf. 1771 wurde Dudenhofen der Landgrafschaft Hessen-Kassel einverleibt. Über dem Haupteingang der barocken evangelischen Kirche ist deshalb das Wappen von Hessen-Kassel angebracht. Unter dem Wappen findet sich die Inschrift Was unter Hessens Lust Erbprinz Wilhelm gebaut, sei Dir, o wahrer Gott, zur Pflege nun vertraut (gemeint ist Wilhelm IX.).

1807 kam das Amt Babenhausen mit Dudenhofen unter französische Verwaltung. 1811 wurde Dudenhofen in das Großherzogtum Hessen aufgenommen. Die Rodgaubahn mit Bahnhof in Dudenhofen wurde 1896 eröffnet.

Heute spielt die Landwirtschaft mit Ausnahme des Spargelanbaus keine Rolle mehr.

Das Wappen

Das Wappen (Verliehen 1954) stellt einen quer geteilten Schild dar, der im oberen Teil drei rote Sparren im gelben Feld als Erinnerung an die Zugehörigkeit zur Grafschaft Hanau zeigt. Im unteren Feld eine silberne fünfblättrige Rose, die mit einem roten Herz belegt ist, in dessen Mitte sich ein schwarzes Kreuz befindet, die sogenannte Lutherrose, die versinnbildlicht, dass Dudenhofen einst der einzige überwiegend evangelische Ort im sonst katholischen Rodgau war. Die Lutherrose entspricht nicht der üblichen Darstellung, ihre Blütenblätter sind um 180° gedreht.

Einwohnerentwicklung

Im Dreißigjährigen Krieg erlitt die Bevölkerung des Dorfes große Verluste. Von 430 Bewohnern kamen allein 1622 155 ums Leben. 1631 forderte die Pest 104 Opfer. Gerade 26 Einwohner erlebten das Kriegsende.

1681 hatte Dudenhofen 38 Haushalte und 139 Einwohner, 1834 lebten 1139 Menschen im Dorf, fast alle evangelisch, bis auf eine alteingesessene jüdische Familie, die 1938 aus dem Ort vertrieben wurde. 1939 waren es 2120 Einwohner und 1970 4628 Einwohner. Ende 2009 hatte der Stadtteil 7964 Einwohner.

Kultur

„In Dudenhofen geht ein kultureller Förderkreis einen anderen Weg der Geschichtspflege. Er restauriert und empfindet Zeugnisse der Ortsgeschichte nach. Ziel war der Wiederaufbau eines alten Backhauses, das seit 2002 wieder in Dudenhofen an der ev. Kirche steht und mehrmals im Jahr tatsächlich als Backstube benutzt wird.“ Quelle: http://www.rodgau.de/Wirtschaft/Wirtschaftsfoerderung/Portal%20neu/default.htm

Jobangebote/Ausbildung

Job: Fleischereifachverkäufer / Fleischereifachverkäuferinnen
für sofort!
Metzgerei Stefan Siegler


Job: Steuerfachangestellte(n) bzw. Steuerfachwirt(in)
für sofort!
CW Steuerberatung


Azubi: Kaufmann/-frau für Büromanagement für 2016
Baugeschäft Ivan Zadro GmbH


Azubi:
Kaufmann im Einzelhandel

für 2016 - TOOM Baumarkt GmbH


Azubi:
Mechatroniker für Kältetechnik

für 2016 - Eckert & Stück GmbH


und einige mehr: Job/Ausbildung

Werden Sie Mitglied!

Der Gewerbeverein Rodgau Dudenhofen e.V. versteht sich als Interessenvertretung seiner Mitglieder. Diese stammen aus dem gesamten Rodgauer Stadtgebiet und bilden einen Querschnitt aus allen Geschäfts- und Wirtschaftszweigen!
Er steht allen Interessenten aus Rodgau offen, bei uns Mitglied zu werden!
Mit gut 183 Mitgliedern sind wir mit Abstand der größte Rodgauer Gewerbeverein!

Kontakt

Gewerbeverein
Rodgau Dudenhofen e.V.
Dr.-Weinholz-Straße 16
63110 Rodgau

Tel.: 06106 - 21446
Fax: 06106 - 21860

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: www.gv-rodgau.de
Web: rodgauer-adventskalender
www.facebook.com/gvrodgau

Bitte schenkt uns ein "Gefällt mir", kommentiert und teilt unsere Beiträge...

Link: Impressum
Link: Datenschutzerklärung